Mobile Wallets: Apple Pay für AirPlus Corporate Cards

Veröffentlicht am 26. September 2022

Mobile Wallets zählen nicht von ungefähr zu den großen Payment-Trends 2022. Denn die digitalen Geldbörsen sind sowohl praktisch als auch stets verfügbar. Das Smartphone hat man schließlich überall dabei. Und ob digitale Bordkarten, Konzert-Tickets, Fahrscheine oder Kreditkarten: Die Möglichkeiten von entsprechenden Apps wie Apple Wallet sind nahezu unbegrenzt und die Bedienung intuitiv. Das entsprechende Setup von Apple Pay dauert zum Beispiel nur wenige Sekunden.

Technologien wie Near Field Communication (NFC) in Verbindung mit biometrischer Authentifizierung (bei Apple etwa per Touch- oder Face-ID) bieten die Infrastruktur, um schnelle, kontaktlose, sichere und vor allem reibungslose Zahlungsvorgänge durchzuführen. So ergänzen Mobile Wallets zunehmend traditionelle Zahlungsmethoden und werden schätzungsweise bereits 2025 mehr als 50 Prozent[1] des Zahlungsvolumens im E-Commerce ausmachen.

Als AirPlus Kunde können Sie jetzt ebenfalls alle Vorteile von Apple Pay nutzen und seit dem 6. September 2022 Ihre AirPlus Corporate Card mit nur wenigen Klicks hinterlegen. Anlässlich des Launches haben wir uns mit Uli Danz, Senior Innovation Manager bei AirPlus unterhalten und mehr über die Hintergründe erfahren.

75 Prozent aller AirPlus Kunden verwenden aktuell iOS

„Aktuell beträgt das Verhältnis von iOS- zu Android-Nutzern unter unseren Kunden etwa dreiviertel zu einem Viertel“, sagt Uli Danz. „Daher war es für uns eine logische Entscheidung, unseren Kunden zuerst Apple Pay anzubieten.“ Er erklärt sich die besondere Vorliebe für die Produkte aus dem kalifornischen Cupertino anhand dreier Faktoren: „Apple bietet nicht nur sehr hohe Sicherheitsstandards, sondern auch ein verlässliches Betriebssystem nach neuesten Standards.“ Zudem seien Apple-Produkte für Unternehmen einfacher zu hosten.

Mobile Payment: Höchste Sicherheit dank Zahlungstoken

„Beim Mobile Payment mit Apple Pay ist die Kartennummer selbst niemals auf dem Smartphone gespeichert“, betont Danz. Stattdessen erzeugt ein Chip einen einmaligen kryptischen Token, der beim Zahlungsvorgang übermittelt wird. Ein Merchant erhält daher auch niemals die Original-Kartennummer der hinterlegten AirPlus Corporate Card.

„Durch dieses Token-Verfahren können Sie auch offline mit Apple Pay bezahlen, sogar im Flugmodus“, erläutert Danz. Für zusätzliche Sicherheit sorgt bei Apple Pay zudem die Biometrie-Technologie, da jeder Kauf eine Identifikation per Touch- oder Face-ID erfordert.

Apple Pay als optionales Angebot

Mit Apple Pay erweitert AirPlus sein Serviceangebot für Corporate Card Kunden und erleichtert komfortable, sichere und kontaktlose Zahlungen per Smartphone. „Karteninhaber können natürlich selbst entscheiden, ob sie dieses Feature nutzen möchten“, so Danz. „Die Vorteile von Apple Pay sprechen dabei für sich, insbesondere bei Themen wie Zahlungssicherheit und Datenschutz. Und natürlich können Sie Apple Pay auch als Checkout im Internet verwenden, sofern dies der Händler akzeptiert“.

 

Möchten Sie mehr über Apple Pay für AirPlus Corporate Cards erfahren? Erleben Sie Uli Danz in unserem kostenlosen Live-Webinar zu Apple Pay für AirPlus Corporate Cards am 29. September ab 11:15 Uhr an.

Zum Live-Webinar

Quelle:

[1] Payment methods report 2021 The PayPers

Themen:
DE, AT, CH, Apple Pay

AirPlus DACH

Verfasst von AirPlus DACH