Erfolgsstory: Der AirPlus Company Account ist jetzt weltweit CO2-neutral

Veröffentlicht am 3. März 2022

Nachhaltigkeit ist und bleibt 2022 ein großes Thema – und dies branchenübergreifend. Der CO2-Fußabruck spielt nicht nur bei der Wahl des Reisemittels für Geschäftsreisen eine immer größere Rolle, auch das Reporting von CO2-Daten wird für Unternehmen immer wichtiger.

Dies berichtet auch Nina Bierholz, Expertin für Customer Touchpoints bei AirPlus in unserer neuen Podcast-Folge sowie im entsprechenden Blog-Artikel.

Das wachsende Bewusstsein von Unternehmen wie auch gesetzliche Richtlinien und kundenseitige Vorgaben tragen entscheidend dazu bei. Nachhaltigkeit umfasst auch die Zahlungssysteme von Unternehmen – insbesondere beim Thema Geschäftsreisen und der Ausweisung im Nachhaltigkeitsbericht. Die detaillierte Berichterstattung über CO2-Emissionen von geschäftlichen Flügen bietet AirPlus seinen Kunden schon seit der Einführung der Green Reports an.

AirPlus investiert seit Jahren in die Nachhaltigkeit seiner Zahlungslösungen

Bereits vor 10 Jahren, als mit dem Stichwort „papierlos“ ein Vorläufer der heutigen „Sustainability“ aufkam, begann bei AirPlus daher ein allumfassender Digitalisierungsprozess: Nicht nur sämtliche Zahlungen mussten fortan digital und virtuell sein, – auch alle damit verbundenen Produkte und Dienstleitungen. Ausschließlich digitale Kontoauszüge und Online-Berichte sowie der größtmögliche Verzicht auf Papier bildeten hierbei den Anfang. Was folgte? Mit dem AirPlus Company Account führten wir das erste vollständig CO2-neutrale Produkt im Finanzdienstleistungssektor ein. Eine Pionierleistung, die auf der ITB Berlin mit dem „myclimate Award 2015“ ausgezeichnet wurde. Ein Preis, der uns auf unserem Weg als innovativer und nachhaltiger Zahlungsdienstleister bestätigte.

Der globale Ansatz: sämtliche AirPlus Zahlungslösungen klimaneutral gestalten

Anfang 2022 hat AirPlus einen weiteren wichtigen Meilenstein in Sachen Nachhaltigkeit erreicht: Der AirPlus Company Account und der AirPlus Travel Agency Account sind jetzt weltweit klimaneutral. Sämtliche CO2-Emissionen, die diese zentralen Zahlungssysteme für den Kauf von Flugtickets für Unternehmen und Reisebüros verursachten, wurden 2021 über die internationale Non-Profit-Organisation myclimate berechnet und kompensiert.

Um AirPlus Produkte klimaneutral zu gestalten, mussten wir zunächst die CO2-Emissionen ermitteln, die sich aus dem Verbrauch von Ressourcen wie Strom, Gas, Wasser und Papier ergeben. Da unsere zentralen Zahlungslösungen vom Antrag bis zur Rechnungsstellung auf einer komplett digitalen Verwaltung basieren, fallen letztgenannte jedoch bereits gering aus. In sämtlichen AirPlus-Büros führten wir umfassende Maßnahmen in Bezug auf den Verbrauch von Büromaterialien und deren Wiederverwertung durch Mülltrennung und Recycling ein. Für unvermeidbare CO2-Emissionen durch Strom, Gas und Wasser beschloss AirPlus die Teilnahme an einem Aufforstungsprojekt von myclimate, des führenden Anbieters für CO2-Kompensation und Klimaschutzberatung.

Nachhaltigkeit ist für AirPlus alles andere als ein kurzfristiger Trend. Langfristiges Ziel ist und bleibt dabei, neben einer komplett „grünen“ Produktpalette auch ein vollständig klimaneutrales Unternehmen zu werden. Ein Zahlungsdienstleister, auf den Sie sich nicht nur 100-prozentig verlassen können, sondern der auch zu 100 Prozent nachhaltig ist.

Übrigens: Falls Sie wissen möchten, wie viel CO2 AirPlus 2021 einsparen konnte: unser Zertifikat von myclimate verrät es Ihnen!

 

Themen:
Nachhaltigkeit, DE, AT, CH, Company Account

AirPlus DACH

Verfasst von AirPlus DACH